Digitales Fachmagazin für Photovoltaik und erneuerbare Energien

04.10.2016

Fördertopf für Speicherförderung ist leer - KFW beendet Programm 275

Zusagestopp im Programm Erneuerbare Energien - Speicher (275). Am Freitag teilte die KFW mit, dass die Mittel zur Speicherförderung nahezu ausgeschöpft sind und Anträge nur noch bis zum 05.10. gestellt werden können, aber ohne Gewissheit auf Förderzusage.

KFW

Speicherförderung wird ausgesetzt, Fördertöpfe sind leer. ©KFW

Im Klartext schreibt die KFW: Die Nachfrage nach dem Programm Erneuerbare Energien - Speicher 275 hat die Erwartungen deutlich übertroffen. Daher sind die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) für das Zusagejahr 2016 bereitgestellten Mittel für Tilgungszuschüsse nahezu voll ausgeschöpft.

Anträge können über die Finanzierungspartner noch bis zum 05.10.2016 gestellt werden. Maßgeblich ist das Datum des Antragseingangs bei der KfW. Zusagen erfolgen in Abhängigkeit des verfügbaren Budgets. Anträge, für die keine Tilgungszuschüsse mehr bewilligt werden können, werden von der KfW zurückgeschickt.

Ab Januar 2017 kann das Programm Erneuerbare Energien - Speicher wieder in der bekannten Form beantragt werden. Das Programm hat eine Laufzeit von drei Jahren und ist für Fördermittelzusagen bis einschließlich 2018 angelegt.

Als Alternative bietet die KFW eine Kreditfinanzierung für Speicher aus dem KfW-Programm 270/274, Erneuerbare Energien - Standard, an.

Fragen beantwortet die Bankengruppe unter der kostenfreien Servicenummer 0800 539 9001, von Montag bis Freitag: 08.00-18.00 Uhr.

Manfred Gorgus